1
     
 

 

 

Generalversammlung 2017


Kommando der Vinstedter Ortswehr bestätigt

Ortsbrandmeister Torsten Kruggel-Schmedt konnte bei der 86. Jahreshauptversammlung auf ein insgesamt ruhiges Jahr der Feuerwehr Vinstedt zurückblicken.

Die Wehr rückte zu einem schweren Verkehrsunfall auf der K11 aus und nahm an einer Alarmübung teil. Weiterhin hielten die Vinstedter Brandschützer 12 Monatsdienste ab. Hierbei wurden unter anderem eine Funk- und Fahrübung durchgeführt, eine Objektbegehung einer Biogasanlage in Ebstorf abgehalten und die Einsatzmöglichkeiten des Ebstorfer Einsatzleitwagens vorgestellt. In Sonderdiensten wurden die Atemschutzgeräteträger geschult. Des Weiteren wurden Einladungen der Nachbarwehren sowie auf Kreis- und Samtgemeindeebene wahrgenommen.

Wie in jedem Jahr wurde ein Skat-und Knobelabend veranstaltet, ein Osterfeuer und eine Weinprobe organisiert. Für den Niedersächsischen Blindenverband wurde eine Spendensammlung durchgeführt.

Aus der bestehenden Jugendfeuerwehr Vinstedt wurde mit den Ortswehren Barum, Hohenbünstorf, Golste in Natendorf und Tätendorf-Eppensen die ortsübergreifende „Jugendfeuerwehr rund um den Eschenberg“ gegründet. Die Übungsabende werden in den verschiedenen Feuerwehrhäusern wechselseitig angeboten und gut besucht. Jede Wehr stellt hierbei eine Jugendwartin bzw. Jugendwart. Des Weiteren berichteten Kommandomitglieder der Wehr, die Gäste aus Rat und Verwaltung, Vertreter der Feuerwehr des Landkreises, Samtgemeinde und Nachbarwehren aus ihren Ressorts.

Wahlen
Zum stellvertretenden Ortsbrandmeister wurde Markus Winkler wiedergewählt. Zur Jugendwartin wurde Bente Tschirner neu gewählt, Mathias Burmester stellte sein Amt zur Wahl, begleitet die Jugendfeuerwehr jedoch weiterhin kommissarisch. Der Sicherheitsbeauftragte Philipp Ließmann, der Schriftführer Jürgen Schröder, der Kassenwart Klaus Schröder, der Pressewart Volker Schleicher sowie der Gerätewart und Atemschutzbeauftragte Markus Winkler wurden in ihren Ämtern bestätigt. Zum 2. Kassenprüfer wurde Marvin Szpak gewählt.

Ehrungen
Für 40 Jahre aktiven Dienst im Feuerwehrwesen wurde Klaus Schröder geehrt.