Alarmübung in Vinstedt
Am 26.09.2014 um 18:15 Uhr wurde Alarm ausgelöst.

Anwohner haben Brandgeruch / Rauchentwicklung Kartoffellager bemerkt. Nach dem schnellen Ausrücken der Vinstedter und Hohenbünstorfer Wehr, beide wurden zeitgleich alarmiert.  Nach Erkundung und Befragung wurde bekannt das sich mehrere Personen  im Gebäude aufhalten. Daraufhin wurden Barum, Natendorf und der ELW aus Ebstorf nachalarmiert. Zu Personensuche, wurden drei AGT Trupps zusammen gestellt. Die Suche nach den Vermissten Personen, zeigte sich als sehr schwierig. Die Halle war sehr groß, und es gab eine Menge an schmalen Gängen und so dauerte es doch einige Zeit bis alle Personen gefunden wurden. Die Personen hatten zudem zahlreiche Verletzungen, von Kopf, Arm, Beinverletzungen war alles dabei, einiges sah erschreckend echt aus! “Feuer im östlichen Dachbereich” hieß es plötzlich, als der letzte Verletzte aus der Scheune gebracht wurde.
Nachdem die Wasserversorgung auch aus Feldberegnungsbrunnen aufgebaut wurde und die umliegenden Gebäude geschützt zu wurden kam es dann auch nach einiger Zeit zum Ende.
Auch dabei, war der Einsatzleitwagen der Ebstorfer Feuerwehr, dieser war gespickt mit modernster Technik. Dort saßen zwei Kameradinnen die den gesamten Funkverkehr regelten. Neu war ein Einsatzleitprogramm, indem alle Befehle und z. B.  Einsätze der Trupps mit Uhrzeit festgehalten wurden.
Im Anschluss der Übung, wurde mit allen Kameraden über den Übungsverlauf gesprochen. Hier und dort, wurde versucht einige Abläufe noch zu verbessern.